Ohrschmuck



Die Ferkel haben heute ihre Ohrmarken bekommen, das ist leider für jedes Tier Pflicht. Jetzt kann man anhand der Nummer erkennen dass sie bei mir im "Betrieb" geboren wurden. Jeder Halter von Nutztieren (Geflügel, Ziegen, Schafe, Schweine etc.) muss gemeldet sein, egal ob Eigenbedarf oder nicht. Ach ja, das mit dem modischen Strich auf´m Rücken ist "Arthur" für/vom +Hotel Ritter Durbach wir wollen ihn ja schließlich nicht verwechseln...Apropos Arthur und im allgemeinen Namen für Nutztiere die man früher oder später schlachtet und ob es angebracht ist oder nicht...Ich finde JA, auch wenn man es nur isst, ein Namen hat es verdient. Man beklagt sich doch sonst immer das man nicht weiß was auf dem Teller oder im Essen landet....und genau diese Anonymität ist es auch die Tierquälerei und Lebensmittelskandale erst ermöglichen...die meisten wollen doch nicht wirklich wissen was da auf´m Teller liegt, solange es nur billig ist! Wenn sie aber mal bei ihrem Metzger oder im Restaurant nachfragen, woher das Fleisch kommt, und am besten noch wie die Tiere gehalten wurden etc. wird sich jeder Gastwirt und jeder Metzger der es mit lokalen Produkten etc. ehrlich meint freuen. Und wenn sich dann der Metzger oder Koch bei seinem Lieferanten/Landwirt erkundig, da er schließlich Kunden hat die so etwas interessiert, schließt sich der Kreis...Der Kunde ist König, wenn er auf gutes Fleisch, von Tieren die natürlich aufgewachsen sind und mit Respekt behandelt wurden, wert legt, wird der Landwirt es produzieren und der Metzger und Gastwirt es auch verkaufen.