Gerd geht den letzten Stück seines Weges - Oder das letzte Stück von Gerd geht....



So sieht es aus...das letzte/beste Stück.....Anfang 2012 kam Gerd bei mir als Ferkel auf die Weide...Ende 2017 geht nun das beste Stück seiner endgültigen Bestimmung nach. Gerd hat viele Nachkommen und noch mehr Erinnerungen hinterlassen, als wildes Ferkel, als gefährliches aber zuverlässiges Biest und in Form von genialen Geschmackserinnerungen. Eine Sau gutes Leben, mit viel Zeit und Respekt. Und ob man es glaubt oder nicht, ich schmecke jeden Apfel, jede Eichel und jedes Korn was ich ihm gefüttert habe. Die Zeit die ich nach dem Schlachten in ihn investiert habe war genauso wichtig wie die Zeit davor, und das sollte man nie vergessen…Jedes Stück Fleisch, Wurst usw. war mal ein Tier, in meinem Fall sogar mit Namen.....und ohne Tiere wären wir Menschen ganz schön am A.... Zumindest diesen Respekt sollte man dann diesen Produkten entgegen bringen.....Ohne Nutztiere würde die Menschheit keinen Tag durchstehen, auch kein Veganer denn  Gras fressen die wenigsten von uns!